Qualitätsmanager/in (IHK)

Zielgruppe

Mitarbeiter aus kleinen und mittleren Unternehmen, die ein Qualitätsmanagementsystem aufbauen oder verwirklichen sollen / Mitarbeiter, die bereits als QM-Beauftragte tätig sind und ihr Wissen, insbesondere unter Berücksichtigung der ISO-9000ff-Familie (aktuelle Version) erweitern und vertiefen wollen / Mitarbeiter, die sich in ihrer beruflichen Weiterentwicklung auf dem Gebiet des QM qualifizieren wollen. Angesprochen sind insbesondere Fach- und Führungskräfte, die den Qualitätsmanager (IHK) als Zusatzqualifikation für ihre Managementaktivitäten einsetzen wollen, bzw. Personen, die auf Basis dieser Qualifikation zusätzlich als QMB eingesetzt werden.

Ziel

Der Teilnehmer (m/w) erwirbt Wissen zu Grundlagen, Prinzipien, Strategien und Methoden eines zeitgemäßen und modernen Qualitätsmanagements (QM). Er erfährt und trainiert praxisorientiert personelle, organisatorische, inhaltliche und technische Komponenten eines erfolgreichen QM, um in seinem Unternehmen prozessorientiert ein QM (mit) aufzubauen, darzulegen und umzusetzen. Er wird in die Lage versetzt, in einem Unternehmen als ein zentraler Akteur und Multiplikator für QM zu wirken, interne Audits mitzugestalten und das Unternehmen auf eine Zertifizierung vorzubereiten. An Fallbeispielen aus der betrieblichen Praxis trainiert der Teilnehmer Prinzipien und Methoden für die Darlegung der Maßnahmen in der QM-Dokumentation. Der Teilnehmer wird darüber hinaus mit Rechtsfragen zu Qualität vertraut gemacht und lernt, Konsequenzen im Zusammenhang mit qualitätssichernden Maßnahmen abzuschätzen. Der Qualitätsmanager (IHK) soll Multiplikator und zentraler Akteur bei der Entwicklung des Unternehmens von der Qualitätskontrolle zum zertifizierten Qualitätsmanagementsystem sein. Wichtig: Qualitätsmanagement erfüllt heute in Betrieben unterschiedlichster Ausrichtung eine wichtige Schlüsselfunktion für einen langfristigen Unternehmenserfolg. Aufgrund der stetig steigenden Branchendiversität ist es ausdrücklich nicht das Ziel des Kurses, ein vollständig ausgearbeitetes Qualitätsmanagementhandbuch pro Teilnehmer zu erstellen. Vielmehr soll durch einzelne Fallbeispiele die Sensibilität für die individuellen Prozessabläufe geschärft und die fachliche Kompetenz für die anschließende Prozessmodellierung in den jeweiligen Unternehmen vermittelt werden.

Inhalt

Gerne senden wir Ihnen unseren übersichtlichen Infoflyer zu. Ablauf: Die Anforderungen an einen Qualitätsmanager werden in unserer komplexen Arbeitswelt immer umfangreicher. Neben der fachlichen Kompetenz bekommen Soft Skills wie Kommunikations-, Kritik-, oder Teamfähigkeit eine zunehmende Bedeutung. Um diesen multiplen Ansprüchen gerecht zu werden, sind Gruppenarbeiten ein wichtiger Bestandteil zur Übung dieser Fähigkeiten. Die Teilnehmer sollen dabei praxisnah in die Lage versetzt werden, zu bestimmten kursrelevanten Themen gemeinsame Lösungsansätze zu entwickeln und in der Gruppe zu präsentieren. Die damit verbundene selbständige Recherchearbeit wird dabei durch entsprechende Arbeitsunterlagen und einen freien Internetzugang unterstützt. Der Lehrgang ist in neun miteinander vernetzte Module gegliedert und erstreckt sich über insgesamt 18 Samstage à 8 Unterrichtseinheiten. Im Einzelnen stellen sich die Inhalte wie folgt dar: Grundlagen des Qualitätsmanagement Einführung / Die Normenfamilie ISO 9000ff in der aktuellen Fassung / Qualitätsförderung
Qualitätsmanagementsysteme (QMS): DIN EN ISO 9001:2015 – Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme – Analyse der Regelwerke mit Bespielen aus der Praxis / DIN EN ISO 9004 / Zertifizierung und Akkreditierung
Qualitätsmanagement für Dienstleistungen: ISO-Normen und Dienstleistungen / Besonderheiten eines QMS im Dienstleistungsbereich / Anwendungen der ISO-Familie aus Sicht der Dienstleister
Statistik im Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement mit System – ISO-9000ff-Familie in der Anwendung: Grundlagen für eine Textanalyse und deren Anwendung / Struktur und Aufbau der Dokumente eines QMS / Aufbau und Einführung eines QMS / Zusammenfassung der wesentlichen Elemente
Methoden und Werkzeuge im Qualitätsmanagement: Werkzeuge und Methoden im QM / FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse) / QFD (Quality Function Deployment) / Qualitätsplanung und –lenkung / Qualitätskosten
Qualität und Recht: Sichtweisen für Qualität / Rechtsbegriffe und Beispiele zum Verständnis von Haftung / Haftung und Vertragsarten (mit praktischen Übungen)
Qualitätsaudits und Zertifizierung
Total Quality Management (TQM) – Einführung

Voraussetzung

Personen mit oder ohne Erfahrung im Qualitätsmanagement

Weitere Informationen

Gerne senden wir Ihnen einen übersichtlichen Infoflyer zu. Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss des Lehrgangs (mind. 80% Präsenz) und bestandenem Abschlusstest das IHK-Zertifikat „Qualitätsmanager/in (IHK)”.
Förderung: 600 EUR über QualiScheck möglich für abhängig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz in Rheinland-Pfalz unter bestimmten Bedingungen - siehe www.qualischeck.rlp.de

Abschluss

Zertifikat

Ort

Straße, Ort: Max-Planck-Str. 1 54516 Wittlich
Raum: Wittlich - Raum N 1.25

Termine & Teilnehmer

Zeitraum: 8. Februar 2019  –  28. Juni 2019

Termininfo: 18 Workshoptage, samstags von 08:00 bis 14.30 Uhr

Uhrzeit: 07:00 –  13:30

Kosten

Oder Ratenzahlung

Veranstalter & Ansprechspartner

Industrie- und Handelskammer Trier

Ansprechpartner

Aaron Maximilian Braun
Tel.: 0651 9777-701
Fax: 0651 9777705
Online-Anmeldung

Privatanschrift

Rechnungsanschrift - falls abweichend

Teilnahmebedingungen

Datenschutz - und Sicherheitshinweise

* = Pflichtfelder